© CC-BY-SA | Bispingen Touristik

Ackerwildkrautpfad

Auf einen Blick

  • Start: Parkplatz Tütsberg
  • Ziel: Parkplatz Tütsberg
  • leicht
  • 4,61 km
  • 1 Std. 9 Min.
  • 15 m
  • 113 m
  • 78 m
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Themenweg über Ackerwildkräuter rund um den VNP Landschaftspflegehof Tütsberg

Der Ackerwildkrautpfad zeigt Ihnen an 17 Stationen rund um die Felder des Vereins Naturschutz Park (VNP) Landschaftspflegehofs Tütsberg, woher die wichtigsten Nutzpflanzen und ihre wilden Begleiter kommen. Es wird über die Geschichte des Ackerbaus und die Verwendung von Wild- und Kulturpflanzen informiert. Außerdem wird erklärt, warum viele Wildpflanzen heute stark gefährdet sind und was wir für den Schutz der bunten Ackerwildkräuter tun können.

Was sind Ackerwildkräuter?

Als Ackerwildkräuter kann man alle wildwachsenden Pflanzen bezeichnen, die auf einem Acker ohne menschliches Zutun wachsen.

Die bekanntesten Ackerwildkräuter sind Kamille, Mohn und Kornblume. Daneben gibt es viele unbekannte, interessante und gefährdete Arten wie Saat-Hohlzahn und Lammkraut, die typisch für die Lüneburger Heide ist.

Rund 350 Arten werden in Mitteleuropa zu den Ackerwildkräutern gezählt. Speziell auf die Ackerwildkräuter der Lüneburger Heide will der Verein Naturschutzpark mit dem Ackerwildkrautpfad aufmerksam machen.

Wetter

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.