Emma´s Tipps

Hallo liebe Kinder aus der Samtgemeinde Amelinghausen

 

Mein Name ist Emma und ich bin neu bei euch in der Samtgemeinde Amelinghausen.

Ich freue mich, dass ihr mich auf meiner eigenen Seite besucht. Es ist total aufregend sich selbst im Internet zu finden, ein bisschen stolz bin ich schon!

In Zukunft möchte ich diesen Kanal nutzen, um euch in meinem Alltag mitzunehmen. Ich freue mich darauf, euch zu erzählen, was man für tolle und spannende Dinge bei uns in der Samtgemeinde erleben kann.

Die Welt aus den Augen von uns Kindern sehen, das gefällt bestimmt auch den Erwachsenen. Erzählt gerne auch euren Eltern von mir.

Wie versprochen, hier ein paar Tipps von meinen ersten Abenteuern und Besuchen in unserer schönen Samtgemeinde.

Vielleicht kennt ihr einige der Plätze schon selber, oder ihr besucht sie nochmal.

Eventuell treffen wir uns ja mal an einem dieser Orte? Das wäre toll!

Ich freu mich darauf, mein ganz persönliches Tagebuch hier mit euch zu teilen und spannende Orte und Geschichten mit euch zu erleben.

Habt ihr tolle Ideen, Hinweise oder Tipps für mich? Dann würde ich mich "oberhasenmäßig" auf Eure Nachrrichten freuen.

Folgende Briefkästen werden von mir geleert:

  • Butze Amelinghausen: Zum Lopautal 14, 21385 Amelinghausen
  • Stups Soderstorf: Westerfeld 1, 21388 Soderstorf
  • Be-Youth Betzendorf: Am Sportplatz 2, 21386 Betzendorf
  • Beratungs- und Familienzentrum: Zum Lopautal 14, 21385 Amelinghausen
  • Tourist-Information Amelinghausen: Marktstraße 1, 21385 Amelinghausen
  • Rathaus Amelinghausen: Lüneburger Straße 50, 21385 Amelinghausen

Wenn ihr Lust habt schreibt mir auch gerne eine E-Mail: jana.george@samtgemeinde-amelinghausen.de. Jana leitet alles an mich weiter!

Auf ins Abenteuer!

Bis bald, eure Emma!

 

 

Emma zeigt dir die Nekropole Soderstorf

 

 

Der Begriff Nekropole beschreibt einen Ort, den die vor vielen tausend Jahren lebenden Menschen, als Friedhof genutzt haben. Nekropolen gibt es nicht nur in Soderstorf, sondern an vielen verschiedenen Orten in Deutschland. Sie gibt es aber auch in anderen Ländern, wie z.B. in Griechenland, Italien, Spanien, Ägypten und China.

 

Das Steingrab (Bild 1) stammt aus der Jungsteinzeit. Die Jungsteinzeit begann in unserem Teil Europas zwischen 5.800 und 4.000 v. Chr., also vor fast 8.000 Jahren. Das Steingrab auf dem Gelände ist ungefähr 5.000 Jahre alt. In diesem und anderen Steingräbern, die aus großen Steinen bestehen, die auch Megalithen genannt werden, wurden verstorbene Menschen beigesetzt, d.h. beerdigt.

Der auf dem Bild 2 zu erkennende Grabhügel (neben dem kleinen Baum im Hintergrund) würde nachgebildet (rekonstruiert), um seine ursprüngliche Form zeigen zu können. Der Grabhügel stammt aus der Bronzezeit. Die Bronzezeit begann vor ungefähr 4.200 Jahren und dauerte in etwa 1.400 Jahre. Grabhügel oder auch Hügelgräber sind meist runde oder ovale Erdhügel. Im Inneren der Hügel befanden sich die Grabstätten. Bei Grabungen wurden in dem Hügelgrab der Nekropole Soderstorf ein Beil (Absatzbeil) aus Bronze und eine bronzene Nadel gefunden. Die Forscher*innen (Archäolog*innen) vermuten deshalb, dass in dem Grab eine Frau und ein Mann beigesetzt wurden.

Neben dem bereits beschriebenen Steingrab und Hügelgrab, gibt es noch eine weitere Grabstätte auf dem Gelände. Die gleichmäßig angeordneten Steine im Vordergrund von Bild 2 sind nachgebildete Grabmarkierungen von Urnengräbern aus der Eisenzeit. Urnen sind kleine Gefäße, in denen die Asche von Verstorbenen beigesetzt wird. Insgesamt haben die Forscher*innen 938 Gräber entdecken können. Die Forscher*innen vermuten, dass die unterschiedlichen Markierungen, die kleinen aufgestellten und die gepflasterten Steine, gezeigt haben könnten, ob Frauen, Männer oder Jugendliche beigesetzt wurden.

 

 

Tipp:

Von der Nekropole zur Luhe

Unweit der Nekropole Soderstorf befindet sich die Luhe, ein Wanderweg durch den Wald führt direkt zu einem sehr schönen Platz, mit einer kleinen Brücke. Die Bilder zeigen den Blick von der Brücke auf die Luhe.

 

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.